Konzerte im Radio

Konzerte

Donnerstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Neue Musik

Klangspuren Schwaz SZentrum, Silbersaal Aufzeichnung vom 11.09.2020 Adriana Hölszky "Apeiron", Konzert für Violine und Streicher (2018) Gerd Kühr "Música pura", Fünf Sätze für Ensemble (2010/2011) Peter Maxwell Davies Three Instrumental Motets (1973-1977) (arrangiert nach schottischen Originalen aus dem 16. Jahrhundert) Guillaume de Machaut Hoquetus David (Bearbeitung von Harrison Birtwistle, 1969) Martin Murmelter, Violine Tiroler Symphonieorchester Innsbruck Leitung: Titus Engel

Donnerstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

NDR Elbphilharmonie Orchester Alisa Weilerstein (Violoncello) Leitung: Alan Gilbert Peter Tschaikowsky: Rokoko-Variationen op. 33 Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica" (Konzert vom 24. September 2020 in der Hamburger Elbphilharmonie) Johann Sebastian Bach: Französische Suite Nr. 1 d-Moll BWV 812 Murray Perahia (Klavier) Igor Strawinsky: Concerto in D Tapiola Sinfonietta Leitung: Masaaki Suzuki Johann Christoph Graupner: Flötenkonzert F-Dur Sabrina Frey (Blockflöte) Markus Bernhard (Violone) Ars Musica Zürich

Donnerstag 14:05 Uhr BR-Klassik

Panorama

Ungarisches Radio-Sinfonieorchester Leitung: Tamás Vásáry Solisten: Levente Soós, Oboe; Gábor Varga, Klarinette; Jákob Bettermann, Fagott; Zoltán Varga, Horn; Andrea Igaz, Violine; Gyozo Máté, Viola Wolfgang Amadeus Mozart: "Lucio Silla", Ouvertüre; Sinfonia concertante Es-Dur, KV 364; Sinfonia concertante Es-Dur, KV 297 b; "Die Zauberflöte", Ouvertüre Aufnahme vom 22. September 2020 in der Franz-Liszt-Musikakademie, Budapest Anschließend ab ca. 15.25 Uhr: Franz Schubert: "Moments musicaux", D 780 (Clifford Curzon, Klavier)

Donnerstag 19:30 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Florian Simma, Violoncello; Ariane Haering, Klavier. Ludwig van Beethoven: Sonate für Klavier und Violoncello g-Moll op. 5/2 * Mieczyslaw Weinberg: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 2 op. 63 * Frédéric Chopin: Sonate für Violoncello g-Moll op. 65 (aufgenommen am 8.. Oktober 2020 auf Schloss Goldegg). Präsentation: Gerti Mittermeyer Auf dem Programm stehen drei große Cellosonaten des 18., 19. und 20. Jahrhunderts - von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Mieczyslaw Weinberg - verbunden durch die gemeinsame Tonart g-Moll. Zusammengestellt wurde das Programm von Florian Simma, dem Solocellisten des Mozarteumorchesters Salzburg, am Klavier begleitet wurde er von der Schweizer Pianistin Ariane Haering. Der Vorarlberger Cellist Florian Simma wurde 1980 in Feldkirch geboren und erhielt seinen ersten Cellounterricht mit fünf Jahren an der Musikschule Dornbirn. Von 1999 bis 2005 studierte er in Stuttgart. Drei Jahre später wurde er Solocellist beim Mozarteumorchester in Salzburg. Daniel Müller-Schott, Christoph Bürgi, Peter Buck, Steven Isserlis und Walter Nothas waren einige seiner Lehrer. Begleitet wird er von der Schweizer Pianistin Ariane Haering. Sie wurde 1976 in der französischen Schweiz, in der Weltkulturerbe-Gemeinde Le Locle geboren. Mit 17 ging sie für ein Jahr in die USA, drei Jahre später folgte der ausgezeichnete Studienabschluss in Lausanne.

Donnerstag 20:00 Uhr NDR 2

NDR 2 Soundcheck - Die Peter Urban Show

Alles was neu und gut ist das NDR 2 Radiokonzert - Mit Peter Urban Entdecken Sie die neuen Singles und Alben sowohl angesagter als auch völlig unbekannter Musiker - handverlesen von Peter Urban. Interviews mit Künstlern und Produzenten. Stündlich die NDR 2 Nachrichten, Wetter und Verkehr. Erstsendung Donnerstag, Wiederholung am Montag auf NDR Blue 20:03 - 20:06 Uhr Das NDR 2 Radiokonzert 23:03 - 23:06 Uhr NDR 2 Sport NDR 2 Soundcheck - Die Peter Urban Show

Donnerstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Musik Modern

Klassiker der Moderne bis zu Werken der Gegenwart. Konzerte der neuen Musik in der Region, sowie Festivals, Uraufführungen und CD Neuerscheinungen.

Donnerstag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Hartmut Haenchen dirigiert das Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach Konzertaufnahme vom 22.02.2014 in der Konzerthalle Frankfurt/Oder Carl Philipp Emanuel Bach: Sinfonie F-Dur, Wq 181 Cellokonzert A-Dur, Wq 172 Ditta Rohmann Streichersinfonie C-Dur, Wq 182/3 Konzert Es-Dur für Orgel, Streicher, zwei Hörner und Basso continuo, Wq 35 Sebastian Küchler, Blessing Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 40 g-Moll, KV 550 Johannes Brahms: Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier a-Moll, op. 114 George Pieterson, Bernard Greenhouse, Menahem Pressler Maurice Ravel: Gaspard de la nuit Martha Argerich

Donnerstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Musikalische Fantasien mit und über Arcangelo Corelli Er war ein Stargeiger. Das ist keine Übertreibung: Die wallende Mähne, das selbstbewusste Auftreten und die Meisterschaft auf seinem Instrument haben seine Zeitgenossen fasziniert, seien es die Kardinäle oder die Konigin Christine von Schweden in ihrem römischen Exil.

Donnerstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik Live aus dem Großen Sendesaal im Haus des Rundfunks Joshuo Mastel "spread in lobes like lichen on rock" für kleines Ensemble und Elektronik (2020) Irene Galindo Quero "si callalo pudié sentirsas" für Ensemble (2020) Uraufführung, gefördert vom Hauptstadtkulturfonds Ulrich Kreppein "Nachtstück" für Ensemble und Zuspiel (2018) ensemble mosaik Leitung: Bas Wiegers ca. 21.15 Uhr Sergej Newski "No Air Here" für zwölf Stimmen (2020) Uraufführung Mathias Monrad Møller "Presidential Suite" 1. "Something larger" für 16 Stimmen in drei Gruppen und Zuspielung (2011) 6" 2. " Oh no, don"t" - Drei Vorschläge, mit einem Satz von Ronald Reagan zu arbeiten" (2012) 12" 3. "Tiffany" für sechs Stimmen und acht Lautsprecher (2017) 25" Solistenensemble Phønix16 Alexis Baskind, Klangregie Leitung: Timo Kreuser Produktion Deutschlandfunk Kultur und Phønix16 2019-2021 Moderation: Leonie Reineke und Rainer Pöllmann

Donnerstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Mouvement

"Inspiration Pascal Dusapin" Saarländisches Staatsorchester Justus Thorau, Dirigent Milan Pala, Fagott Pascal Dusapin - Go, Solo Nr. 1 für Orchester - Violinkonzert "Aufgang" Jean Sibelius Tapiola op. 112 Konzert vom 10. Oktober 2020 aus dem Saarländischen Staatstheater

Donnerstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Zwei junge Shooting Stars treffen aufeinander: Kian Soltani ist der Solist in Schumanns Cellokonzert, begleitet vom Deutschen Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Marie Jacquot. Kian Soltani kommt aus einer persischen Musikerfamilie und ist in Bregenz geboren und aufgewachsen. Daniel Barenboim fördert den jungen Cellisten: Soltani hat oft unter seiner Leitung gespielt und macht auch Kammermusik mit Barenboim. Marie Jacquot hat zunächst in Paris Posaune studiert und dann parallel mit einem Dirigierstudium begonnen. Als Assistentin von Kirill Petrenko in München erlebte sie einen entscheidenden Karriereschub. Seit letzter Saison ist Marie Jacquot erste Kapellmeisterin an der Deutschen Oper am Rhein. In Düsseldorf wirkte seinerzeit auch Robert Schumann als Städtischer Musikdirektor. Und dort hat er sein Cellokonzert komponiert. Für Soltani gehört Robert Schumann zu seinen absoluten Lieblingskomponisten. Erleben Sie, wie das Deutsche Sinfonieorchester Berlin mit den zwei Newcomern Kian Soltani und Marie Jacquot Schumanns Cellokonzert im Sturm erobert! Isabel Mundry: In Between, 3 Schubert-Lieder für Orchester, Uraufführung Robert Schumann: Violoncellokonzert a-Moll, op. 129 Richard Strauss: Sinfonie Nr. 2 f-Moll, op. 12 Kian Soltani, Violoncello; Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Leitung: Marie Jacquot Aufnahme aus der Berliner Philharmonie

Donnerstag 20:05 Uhr BR-Klassik

Kammerkonzert

Ariane Haering, Klavier; Benjamin Schmid, Violine; Matthias Bartholomey, Violoncello Ludwig van Beethoven: Klaviertrio D-Dur, op. 70, Nr. 1 - "Geistertrio"; Sonate c-Moll, op. 30, Nr. 2; Sonate Es-Dur, op. 12, Nr. 3; Klaviertrio c-Moll, op. 1, Nr. 3 Aufnahme vom 22. September 2020 beim Festival CLASSIX in Kempten

Donnerstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Bukahara (1/2) 2009 hat sich die vierköpfige Band aus Köln gegründet. In ihrer Musik vermischen sie Elemente aus Folk, Swing, aber auch nordafrikanische Einflüsse zu einer ganz eigenen Form von Pop. Damit sind sie auch 2020 beim Reeperbahn Festival aufgetreten; unter Corona-Bedingungen haben sie trotz allen schwierigen Umständen die Zuschauer vor der Village Stage überzeugt. Wir haben für Sie dem Mitschnitt von Bukahara bei Europas größtem Clubfestival.

Donnerstag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Bukahara (2/2) und American Authors Die Indie-Rock-Band aus New York hat sich 2006 gegründet und seitdem drei Alben veröffentlicht. 2019 erschien zuletzt "Seasons" - und damit war die Band auch bei Europas größtem Clubfestival zu Gast: Wir haben für Sie den Mitschnitt von American Authors beim Reeperbahn Festival 2019.

Mittwoch Freitag

Lautsprecher Teufel GmbH